You are here

Headshop: Grinder - die Kräutermühle

Ein Grinder ist im Prinzip nichts anderes als eine kleiner Kräutermühle (to grind - mahlen, zerkleinern). Im Gegensatz zu Kräutermühlen für den Küchenbereich, kommen handliche Taschengrinder (meist) ohne eigenes Mahlwerk und nur in wenigen Fällen verfügen diese über seperate Auffangbehälter. Grinder für Tabak oder Räuchermischungen bestehen so meist nur aus zwei ineinander abschließende Metallhälften, die an den Innenseiten mit Zacken versehen sind und das zu zerkleinernde Material durch wiederholtes Drehen kleinmahlen.

Grinder - Materialien



Die günstigsten Grinder, die man online kaufen kann, bestehen zumeist aus Acryl. Diese Mühlen sind leicht, eben sehr billig und leicht zu bedienen. Der Nachteil liegt meist in der vergänglichen Verarbeitung. Acrylgrinder halten eine Zeit, aber halt nicht ein Leben. Wer Wert auf Qualität legt, sollte deshalb besser auf Grinder aus Holz (selten aus Vollholz, sondern mit Metallzacken) oder gleich auf hochwertige Metallgrinder zurückgreifen. Vor allem letztere bieten oftmals auch seperate Auffangbehälter, die einfach dazwischen geschraubt werden können und auch über Siebe, die feines Material aussieben und zurückhalten. Da größere Metallgrinder auch ein entsprechendes Gewicht in der Hosentasche darstellen, sollte die Anschaffung eines (leichteren) Aluminiumgrinders angedacht werden. Am "stylischten" sind aber wohl schön verzierte Holzgrinder, die auch auf dem Kaminsims etwas hermachen.

elektrische Grinder

Für "gemütlichere" Naturen, die den Aufwand des selbermahlens scheuen, gibt es mittlerweile auch batteriebetriebene Kräutermühlen, die auf Knopfdruck Kräuter zerkleinern. Je nach Güte des Motors und des Mahlwerks können elektrische Kräutermühlen auch für größere Aufgaben in z.B der Küche genutzt werden. Die billigsten E-Grinder geben dies allerdings selten her.